Muskel und Wadenkrämpfe

Die Folgen von Magnesiummangel

Muskel- und Wadenkrämpfe sind die häufigsten Folgen eines Magnesiummangels, doch auch Kopfschmerzen können mit einem Mangel an Magnesium zusammenhängen.

Magnesium bei Muskel- und Wadenkrämpfen

Magnesium bei Muskel- und Wadenkrämpfen

Wadenkrämpfe sind vielen Menschen nur allzu vertraut. Oft treten sie nachts auf. Häufigste Ursache ist ein Magnesiummangel.

Mehr
Magnesium & Herz

Magnesium & Herz

Eine normale Herzfunktion und ein gesunder Blutdruck werden ebenfalls durch Magnesium beeinflusst. Ein Magnesiummangel kann also der Grund für Herzrhythmusstörungen oder Hypertonie sein.

Mehr
Magnesium bei Kopfschmerz und Migräne

Magnesium & Migräne

Häufig wird Migräne durch Magnesiummangel ausgelöst. Studien zeigen, dass die Einnahme von körperfreundlichem Magnesiumcitrat über einen längeren Zeitraum Migräneattacken verringern kann.

Mehr
Magnesium bei Dysmenorrhö/PMS

Magnesium & PMS

Viele Frauen kennen es: Kopfschmerzen, Unterleibskrämpfe, Übelkeit. PMS und Regelschmerzen können mit Magnesium gelindert werden.

Mehr
Magnesium bei Depressionen und Schlafstörungen

Magnesiummangel & Depression

Wer unter Depressionen oder Schlafstörungen leidet, sollte an einen Magnesiummangel denken. Denn diese kann sich negativ auf die Funktion von Neurotransmittern auswirken.

Mehr